01
Aug
2017
Cedric Baur

24h Tennis bei Kaiserwetter zum sechsten Mal geschafft

Nach erneutem 24h Nonstop-Tennis, was im letzten Jahr erreicht wurde, galt es dies in diesem Jahr wieder zu schaffen, um das halbe Dutzend beim TC Gottmadingen voll zu machen. Fast unmöglich zu spielen machte es das Wetter im letzten Jahr, wo es zu einem regelrechten Sturm über Gottmadingen kam und die Plätze fast nicht bespielbar waren.
In diesem Jahr schien allerdings einiges anders, so war der Tennisgott gnädig mit den Gottmadingern und bescherte den Teilnehmern schönstes Tenniswetter zum Start am Samstagmorgen um 10 Uhr.
Insgesamt wurden von allen Teilnehmern rund 100h erspielt, viel mehr also als die nur geforderten 24h, da auch zahlreiche Parallelspiele stattfanden (die Regel besagt, dass nur ein Platz permanent für 24h bespielt werden muss).
Mit den zahlreichen Jugendlichen, die unermüdlich weiterkämpften und bis zum bitteren Ende spielten, war das Ziel am vergangenen Sonntag wieder in greifbarer Nähe. In anderen Sphären spielte dabei die Gottmadingerin Johanna Wodsak, welche alleine unglaubliche 12,5h erspielte, absoluter Wahnsinn und zugleich Rekord.
Dank solch engagierter Spielerinnen und Spieler wurde um Punkt 10 Uhr am vergangenen Sonntag dann der sechste Triumph in Sachen Nonstop-Tennis beim TC Gottmadingen eingefahren.
Besonderer Dank gebührt auch allen externen Spielerinnen und Spielern, welche sehr zahlreich in diesem Jahr vertreten waren und den Teilnehmerrekord auf 35 anhoben. Trotz des erheblichen Schlafrückstandes aller Teilnehmer blickt man schon mit einem Auge ins nächste Jahr, in dem die 24h natürlich wieder Mindesthürde sein werden.