10
Aug
2017
Cedric Baur

Herren 60 stürmen erneut in die Oberliga

Aller guten Dinge sind zwei, denn nach zweimaliger Meisterschaft in der ersten Bezirksliga machten die Herren 60 des TC Gottmadingen in diesem Jahr erneut den Aufstieg in die Oberliga perfekt. Nach einer souveränen Saison im Sommer 2016 welche ohne Punktverlust beendet werden konnte, dort allerdings auf den Aufstieg verzichtet worden war, lösten die Herren 60 des TCG nun erneut mit einem 7:2 Heimsieg über die TSG TC Möggingen/TC Rebberg 1 das Ticket für die hochklassige Oberliga.

An Ehrgeiz der Mannschaft fehlte es nie, denn schon zu Beginn der Saison war das Ziel ‘Aufstieg’ vom Mannschaftsführer Ralph Kaiser nach der überragenden Saison im Jahre 2016 klar definiert worden. Der Kader, auf den man zurückgreifen konnte, war mit acht Stammspielern sowie den schon im letzten Jahr verlässlichen Spitzenspielern an Nummer eins, Max Bider aus der Schweiz und Karl-Heinz Kaninke an Nummer zwei, mehr als bestbesetzt.

Schon zum Auftakt der Saison konnte man mit einem 7:2 Sieg einen ersten Treffer gegen den späteren Tabellenzweiten und direkten Verfolger TC Furtwangen 1 landen, wobei mit 5:1 nach den Einzeln bereits alles klar war. Der weitere Saisonverlauf gestaltete sich ähnlich dominant, lediglich gegen Ende der Saison wurde es doch noch einmal eng bei den Herren 60. So konnte das Heimspiel gegen TC Mönchweiler 1975 1 sowie das darauffolgende Auswärtsspiel bei den Nachbarn aus Stockach nur knapp mit 5:4 für sich entschieden werden. Dabei war das Auswärtsspiel in Stockach an Dramatik wohl kaum zu überbieten. Nach den Einzeln stand es lediglich 3:3, es mussten also noch zwei der drei Doppel gewonnen werden, um die Aufstiegschancen weiter zu wahren. Das erste Doppel mit Karl-Heinz Kaninke und Harald Fahr konnte souverän gewonnen werden, allerdings mussten die Gottmadinger das zweite Doppel abgeben. Alles hing also am dritten und entscheidenden Doppel um Ralph Kaiser und Richard Scherle, welche in einer spannenden Partie den Match-Tiebreak mit 11:9 für sich entscheiden konnten und damit den siegbringenden fünften Punkt für das Team erspielten.
Im letzten Spiel, welches man zuhause vor gewohnter Kulisse bestreiten durfte, wollte man nichts mehr anbrennen lassen und machte bereits nach den Einzeln mit 5:1 gegen die Gäste aus Möggingen/Rebberg den Aufstieg in die Oberliga perfekt.